Veröffentlichungen

Pressemitteilungen

Feierliche Eröffnung des Untergrundgasspeichers „Katharina“ in Peissen bei Bernburg am 23. Mai 2017

Am 23. Mai 2017 wurde der Untergrundgasspeicher „Katharina“ (UGS) in Peißen nahe der Stadt Bernburg (Salzlandkreis) in Sachsen-Anhalt feierlich eröffnet. Der Name des UGS erinnert an die russische Kaiserin Katharina die Große, die am 2. Mai 1729 als Sophie Auguste Friederike Prinzessin von Anhalt-Zerbst geboren wurde.

 

Die Festveranstaltung zur Inbetriebnahme des UGS Katharina erfolgte in Anwesenheit von über 100 Gästen, inkl.: 

 

-

Dr. Reiner Haseloff, der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalts, Deutschland;

-

Herr Alexander Medvedew, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses von PAO „Gazprom“ (Moskau, Russland);

-

Herr Ulf Heitmüller, Vorstandsvorsitzender der VNG AG, Leipzig;

-

Prof. Dr. Klaus Töpfer, früherer Bundesminister, Schirmherr des Deutsch-Russischen Rohstoff-Forums;

-

Andere Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

„Der Bau des Untergrundgasspeichers „Katharina“ war trotz wirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen ein wichtiger Schritt. Gemeinsam mit Gazprom tragen wir damit zur Versorgungssicherheit mit Erdgas für Endverbraucher sowie Industrieunternehmen in Deutschland und Europa bei. Nur mit Erdgas im Energiemix wird es gelingen, die ambitionierten Klimaziele Deutschlands und Europas zu erreichen. Russisches Erdgas und unsere hervorragende Partnerschaft mit Gazprom werden auch in Zukunft ein Eckpfeiler dieser Bemühungen sein.“ so Ulf Heitmüller.

In diesem Zusammenhang ergänzt Herr Alexander Medwedew: „Die Umsetzung des UGS Katharina-Projektes ist für alle von uns ein wichtiges Ereignis – in erster Linie für die Vertreter der Gaswirtschaft und für die deutschen Verbraucher. Für diese Verbraucher arbeiten deutsche und russische Gasunternehmen Hand in Hand. Heute eröffnen wir nicht nur einen weiteren modernen Gasspeicher. Wir machen einen weiteren wichtigen Schritt, um die Versorgungssicherheit mit diesem umweltverträglichen fossilen Energieträger in Deutschland und dem gesamten europäischen Markt zu stärken“.

Bereits am 01.10.2011 begann der Betrieb von UGS Katharina mit zwei Kavernen und unter Verwendung von Systemkomponenten des benachbarten Gasspeicher der VNG Gasspeicher GmbH. Am 01.04.2017 wurde der kommerzielle Betrieb der neuen eigenen Obertageanlagen mit den angeschlossenen sechs Kavernen aufgenommen. Bis 2024 sollen sechs weitere unterirdische Gaskavernen fertiggestellt werden. Insgesamt wird der Speicher dann über ein Arbeitsgasvolumen von insgesamt rund 613 Millionen m3 (0°C) verfügen.

Der UGS Katharina zeichnet sich vor allem durch seine zentrale Lage im europäischen Erdgasnetz sowie seine hohe Ausspeiseleistung aus. Der Speicher ist über eine circa 37 km lange Speicheranbindungsleitung zur Erdgaspipeline JAGAL, die ein Teil des europäischen Fernleitungsnetzes ist, angebunden

Dr. Volker Busack, Geschäftsführer der Erdgasspeicher Peissen GmbH bis 31.05.2017, erklärte: „Unsere zeitlichen und finanziellen Vorgaben für den Untergrundspeicher „Katharina“ wurden voll erfüllt, sodass wir seit dem 1. April in den  Regelbetrieb übergehen konnten. Das ist für ein derart anspruchsvolles Großprojekt nicht selbstverständlich und erfüllt uns gewissermaßen mit Stolz.“

Der Bau des UGS Katharina ist ein gemeinsames deutsch-russisches Energieinfrastrukturprojekt unter Teilnahme folgender deutscher und russischer Unternehmen: VNG AG (Leipzig, Deutschland), VNG Gasspeicher GmbH (Leipzig, Deutschland), Gazprom Export LLC (St. Petersburg, Russland) und GAZPROM Germania GmbH (Berlin, Deutschland).

Pressemitteilung - Feierliche Eröffnung

20170523 Press Release DE.pdf

Zurück

Close Cross

WESTWERK-HTTP-CHECK-1337