Veröffentlichungen

Pressemitteilungen

Unterstützung des Zustandekommens eines Abkommens über die Zusammenarbeit im Kulturbereich zwischen Rostow Welikij (Region Jaroslawl), Russland und Bernburg (Saale), Deutschland

Am 24. Oktober 2019 wurde zwischen den Städten Rostow Welikij (Region Jaroslawl), Russische Föderation und Bernburg (Saale), Bundesrepublik Deutschland, ein Abkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kultur unterzeichnet. In festlicher Atmosphäre unterschrieben Paul Koller, stellvertretender Oberbürgermeister und Kulturdezernent der Stadt Bernburg (Deutschland) und Los Andrei Vasilievich, Oberbürgermeister der Stadt Rostov sowie Kichkova Svetlana Aleksandrovna, Vorsitzende des Stadtrats von Rostow, das Dokument im Weißen Haus des Rostower Staatsmuseumsreservates „Rostower Kreml“.

Das Abkommen besagt, dass "die Vertragsparteien im Interesse ihrer Städte eine langfristige Zusammenarbeit im Bereich der Kultur beabsichtigen und bestrebt sind, Beziehungen im Sinne des Friedens und der Freundschaft der Völker, des Vertrauens und des gegenseitigen Respekts auf der Grundlage von Gleichheit, Partnerschaft und gegenseitigem Interesse aufzubauen."

Mit der Unterstützung des russisch-deutschen Gemeinschaftsunternehmens Erdgasspeicher Peissen GmbH, das den unterirdischen Gasspeicher UGS Katharina in Sachsen-Anhalt (Deutschland) betreibt, und dessen Aktionären Gazprom export LLC (St. Petersburg) und "VNG Gasspeicher GmbH" (Leipzig) wurden seit 2013 kulturelle Beziehungen zwischen den beiden Städten geschaffen. Russisch-deutsche Kindermalwettbewerbe, Ausstellungen und Festivals vereinen die Kinder beider Länder. Die Kinder lernten die Kultur, Volkskunst, Traditionen, Sehenswürdigkeiten und die Natur Russlands und Deutschlands kennen. Das Kooperationsabkommen wird den bereits bestehenden Beziehungen zwischen den Städten Rostow und Bernburg (Saale) offiziellen Status verleihen.

In Rostow lernte die deutsche Delegation in Begleitung von Mitarbeitern der Verwaltung der Stadt Rostow das Staatsmuseumsreservat "Rostower Kreml" - die Perle des Goldenen Rings Russlands – kennen. Sie besuchte das älteste A.L. Kekin-Gymnasium, das Sozial- und Rehabilitationszentrum für Minderjährige „Rosinka“, die Kinderkunstschule, Kreativwerkstätten im Spaso-Yakovlevsky Dimitriev-Kloster nach dem Heiligen Dimitry von Rostow sowie den Kinderspielplatz „Katharina“ im Stadtpark, der im Mai diesen Jahres eröffnet wurde. Der Spielplatz „Katharina“ ist ein Geschenk des russisch-deutschen Gemeinschaftsunternehmens Erdgasspeicher Peissen GmbH an die Rostower Kinder.

Newspaper Rostovsky Vestnik (RU)

Newspaper Rostovsky Vestnik (RU)

Mitteldeutsche Zeitung (DE)

20191105 Zeitungsartikel MZ.pdf

Zurück

Close Cross

WESTWERK-HTTP-CHECK-1337